Der Kahuna Modus

Aus Netzliteratur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Werke im Jahr 2000 von Nika Bertram verfasst und ist auch als Buch erschienen.


Kurzinfo zum Werk


Kahuna.jpg

Ausschnitt aus "Kahuna-Modus"

Autor Nika Bertram
Titel Der Kahuna Modus
Jahr 2000
Genehmigung Genehmigung angefragt
Liveversion http://www.kahunamodus.de/
archivierte Version nicht verfügbar
Katalogeintrag in Kallias nicht verfügbar
verwendete Archivierungsmethode nicht verfügbar
Qualität der Spiegelung nicht verfügbar
Status des Wikieintrags abgeschlossen

Beschreibung

Beschreibung durch die Autorin

nicht verfügbar

Angaben zum Inhalt

Bernd Hartmann über das Werk:

"Im Mittelpunkt steht darin die Heldin Nadine, die arbeitslose Comiczeichnerin in einer deutschen Großstadt ist. Die Handlung wird vor allem von einer Liebesgeschichte zwischen Nadine und ihrer Geliebten Susan eingenommen, deren Beziehung durch alle Höhen und Tiefen geht. Neben diesem realistischen Teil ist aber auch von Anfang an ein phantastisches Moment in der Geschichte vorhanden, das stetig zunimmt. Nadine verwandelt sich unkontrolliert in verschiedene Lebensformen – von der Spinne über die Ratte bis zum Raben. Bei der Suche nach den Ursachen dieser Verwandlungen begegnet sie der Biologin Ary, mit der sie schließlich auch eine Beziehung eingeht. Diese Geschichte wird von einer kafkaesken Rahmenerzählung umspannt, in der Nadine in einer Zelle sitzt und gezwungen wird, ihre Geschichte niederzuschreiben."[1]

Eintrag in der Hyperfiction-Liste:

"Ein "no-budget-Experiment in Sachen elektronischer Literatur", meint Nika Bertram zu Ihrem Fiction-Game. "Es ist kein 3D-Shooter wie Quake o.ä. Deshalb, bevor ihr anfangt zu spielen, entspannt euch bitte, nimmt die Hände von der Maus und positioniert sie sanft auf eurem Konsolen-Keyboard ..." Zu Beginn des Spiels erfährt der Spieler, dass er sich in eine Romanfigur namens Nadine verwandelt hat. Nadines Leben ist ziemlich ruiniert. Aber davon lässt sie sich nicht klein kriegen. Der Spieler muss nun Widerstand leisten und für seine, bzw. für Nadines fiktionale Unabhängigkeit ein Recht auf eine eigene Story kämpfen. Ziel ist Kahuna Stufe 3 zu erreichen, "das Herz einer Frau zu gewinnen ... und es zu behalten".[2]

Änderungen in der Darstellung

technisch bedingt

versionsbedingt

Besonderheiten

keine bekannt

Technische Beschreibung

nicht verfügbar

Abspielvoraussetzungen

nicht bekannt

Archivierungsprozess

nicht verfügbar

Externe Spiegelungen

Sekundärliteratur

  • Brauer, Wiebke (2001): Der Kahuna Modus. Kafka und die Kettensäge, in: Spiegel Online, Stand: 27.01.2014

Quellen

  1. Hartmann, Bernd (2002): Verkörperungen einer Geschichte, in: Dichtung Digital, Stand: 27.01.2014
  2. Suter, Beat [Hrsg.] (2001): Hyperfiction-Liste, Stand: 16.05.2014
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge